• Lernen Sie uns näher kennen!

    Das sind wir!
  • Guten Tag!

  • Immer ein Ohr für ihre Fragen!

  • Was können wir für Sie tun?

  • Unser Einsatz:

    machen Sie sich mit unseren Leistungen vertraut
  • Kleinhundetreffen

  • In guten Händen!

  • Vielen Dank für die Auszeichnung!

Hausbesuche

Aktuell können wir nur in begründeten Einzelfällen Hausbesuche anbieten!
Wir sind gern für Sie da, wenn Ihr Tier eine besondere Betreuung benötigt. Hausbesuche bieten wir für die Stadtteile Langenhorn, Fuhlsbüttel, Hummelsbüttel, Norderstedt, Barmbek, Ohlsdorf und Alsterdorf.

Notdienst

Für unsere Kunden versuchen wir in Notfällen immer da zu sein. TELEFON: 040-5535702 oder 0176-41 00 3333 Erreichen Sie uns nicht, kontaktieren Sie den tierärztlichen Notdienst unter 040 434379

Auswahl unserer Leistungen

Kennzeichnungen / Chippen

Zur Kennzeichnung von Hunden und Katzen wird ein Mikrochip/Transponder in der Größe von ca. 0,1 x 1 cm unter die Haut verpflanzt. Das Tier kann dann registriert werden, sodass es im Falle eines Verlustes besser gefunden werden kann. Der Chip ist bei Hunden in Hamburg seit 01.04.2006 verpflichtend.

Palliativmedizin und Sterbebegleitung

Wenn Ihnen dieser Schritt nicht erspart bleibt: Als letzten Dienst an Ihrem treuen Freund können Sie Ihrem Haustier einen ruhigen Abschied vom Leben gönnen – bei uns in der Praxis oder in seiner vertrauten Umgebung bei Ihnen zu Hause.

Erstellen von Reisedokumenten

Für Reisen ins Ausland bzw. die Wiedereinreise nach Deutschland ist ein Heimtierausweis notwendig, außerdem die Kennzeichnung mit Mikrochip (Tätowierung nur bis 2011 gültig) sowie eine gültige (!!) Tollwutimpfung. Für bestimmte Länder gelten Sondervorschriften – erkundigen Sie sich rechtzeitig! Es ist auch ratsam, gegen Reisekrankheiten vorzusorgen bzw. eine Reiseapotheke mit sich zu führen. Auch hier informieren wir Sie gerne.

Behandlung

Klassisch schulmedizinisch,Homöopathie, Naturheilverfahren, Impfungen: Schutzimpfungen gegen alle wichtigen Infektionserkrankungen bei Hund, Katze und Kaninchen. Impfpläne finden Sie unten auf dieser Seite

Aktuelles aus der Praxis

Zwingerhusten

Aktuell behandeln wir wieder vermehrt Hunde mit Zwingerhusten. Die Erkrankung verläuft in den meisten Fällen wie eine harmlose Erkältung und kann mit unterstützenden Massnahmen schnell ausheilen.

Bei älteren oder schwächeren Patienten kann sich eine Impfung gegen Bordetellen lohnen. Bordetellen sind als Sekundärerreger für einen komplizierten Varlauf verantwortlich und können die längere Gabe eines Antibiotikums erforderlich machen.

Wir verfügen über einen Impfstoff; sprechen Sie uns gerne an.

Fortbildungen

Wir möchten eine hohe Qualität in der Beratung, Behandlung und Therapie anbieten. Dafür ist es unerlässlich regelmässig an Fortblidungen teil zu nehmen.

Im Januar besuchten wir den Leipziger Veterinärgongress, im Februar geht es mit der Kleintierklinik München zum Eurasia Vet Congress nach Costa Rica; die Vet show in Köln besuchen wir im Mai bereits zum 4. Mal, sowie als Tierzahnheilkundlich tätige Praxis im  Herbst eine weitere Fortbildung zum Thema Parodontopathien in Bochum.

Im Juni werden wir an der Jahrestagung der Dermatologen in Celle teilnehmen.

Manchmal kann es dadurch zu Einschränkungen der Sprechzeiten kommen- auf unserer homepage informieren wir Sie zeitnah hierüber und hoffen auf ihr Verständnis!

 

Beugen Sie parasitären Erkrankungen vor!

 

Prüfen Sie, ob Ihre Tiere geschützt sind!

Parasiten können als Überträger vom Keimen schwere Infektionen auslösen.

Wir beraten Sie umfassend, damit Sie und Ihr Tier gesund bleiben !

Achtung:  Flöhe sind besonders im Winter ein Problem!

Coronavirus Maßnahmen

Aktuell versuchen wir den Praxisbetrieb aufrecht zu erhalten und unsere Patienten wie gewohnt zu versorgen. Um Ansteckung und Verbreitung von Coronaviren (und anderen Erregern) zu vermeiden bitten wir Sie um Verständnis für folgende Maßnahmen:

Das Tragen eines Mund- Nasenschutzes ist zwingend notwendig.

Wir arbeiten zum Schutz aller nur noch mit TERMINVEREINBARUNG.

Bei Verhinderung müssen die Termine bitte rechtzeitig abgesagt werden, andernfalls müssen wir eine Gebühr erheben! ( SMS, Telefon, Fax, e-mail)

Notfälle werden selbstverständlich so schnell wie möglich bearbeitet.

Bitte betreten Sie das Wartezimmer nur wenn es leer ist, oder Sie dazu aufgefordert werden.

Nach Möglichkeit sollte nur eine Person ( keine Kinder oder älteren Menschen) das Tier begleiten.

Kranke Personen müssen uns vorab telefonisch informieren und das Tier VOR der Praxis in unsere Obhut geben

Um den ABSTAND zwischen Kunden zu wahren, kann es sein, dass wir Sie bitten bestimmte Sitzplätze aufzusuchen oder  Katzen im Transportkorb abzustellen, während Herrchen/Frauchen ausserhalb der Praxis ( zB im Auto ) warten. Pheromondecken werden bereitgestellt.

Berühren Sie möglichst keine Gegenstände und nutzen Sie bereitgestellte Desinfektionsmöglichkeiten.

Bestellungen von Medikamenten und Futter nehmen wir auch per mail entgegen oder Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Wir benachrichtigen Sie, wann das Benötigte abgeholt werden kann.

Leider werden wir nur in begründeten Fällen, zu unserem eigenen Schutz und bei bereits bei uns registrierten Patienten in der nächsten Zeit Hausbesuche anbieten können- dafür bitten wir um Verständnis.

Beratungstermine können telefonisch  oder per e-mail verabredet werden. Wir bitten um Verständnis, wenn Rückrufe nicht sofort während der laufenden Behandlung oder Operation erledigt werden können; wir werden sicher alle hinterlassenen Nachrichten auf unserem Anrufbeantworter, sowie  e-mails  so schnell es geht beantworten.

 

 

Das alte Tier

Wir Menschen benötigen im Alter engmaschigere ärztliche Betreuung.
Auch wenn unsere Haustiere altern, sind einige Vorsorgeuntersuchungen sinnvoll.
Wann ist ein Tier überhaupt alt?
Das hängt natürlich von der Art und Rasse ebenso ab, wie von den persönlichen Umständen.
Grundsätzlich nennt man eine Katze ab 8 Jahren „alt“, ein großer Hund kann bereits mit 6 Jahren „alt“ sein. Irgendwann schalten bestimmte Gene einfach ab, Reparaturen an den Zellen werden dann nicht immer erfolgreich ausgeführt und es kann zu Erkrankungen kommen.
Zum Teil sind diese harmlos und einfach Teil des Lebens, wie z.B. die altersbedingte Linsentrübung.
Das Altern der Zellen und damit des gesamten Organismus ist zunächst einmal keine Krankheit.
Alterung des Herzens und der Blutgefäße können sich in einer deutlich verkürzten Lebenszeit auswirken. Hinter den „normalen“ Alterungsvorgängen verstecken sich nicht selten Erkrankungen. Diese aufzudecken gelingt mit regelmäßigen klinischen Untersuchungen.
Um die Lebenspanne möglichst lang und mit einer guten Lebensqualität zu halten, ist es auch sinnvoll 1-2x jährlich Blut und Urin auf Veränderungen untersuchen zu lassen sowie den Blutdruck regelmäßig zu prüfen, das Herz abhören zu lassen, die Funktion der Sinnesorgane zu testen und auch den Bewegungsapparat und die Hautoberfläche nicht zu vergessen.
Viele Stoffwechselerkrankungen, wie z.B. die Schilddrüsenüberfunktion der Katze oder das Versagen der Nebenniere des Hundes treten eher beim älteren Tier auf.
Wir bieten Ihnen einen kostengünstigen „geriatrischen Check“ an, der einen Gesundheitspass beinhaltet. In diesem werden alle relevanten Untersuchungsergebnisse eingetragen, damit man die gesundheitliche Entwicklung des Patienten verfolgen kann.
Zu dieser Untersuchung bitten wir um Anmeldung.
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme an unserem Vorsorgeprogramm!

Zahnbehandlungen und Dentalröntgen

Der Zustand der Zähne lässt sich insbesondere bei der Katze nur durch Röntgen der Zähne und des Kiefers beurteilen. Für eine Sanierung des Gebisses und zur Kontrolle ist diese Untersuchungsmethode unerlässlich! Lassen Sie sich gern beraten, Sie ersparen durch fachgerechte Behandlung Ihrem Tier unnötige Schmerzen und  körperliche Folgeschäden.